Ostertext von Rosemarie Bruggmann

 

1

 

Ein Baum –
vom Sturm
geknickt
der Stamm
geborsten
verdreht
zersplittert
der Baum
am Boden
zerstört
am Ende
in Eiseskälte

Doch unweit davon –
junge Bäume
bald erwacht
neues Leben
neue Hoffnung
Frühling

 

Viele Menschen erleben
Krieg
Verfolgung
Ausbeutung
Hunger
Krankheit
oder Unfall

Doch einer geht mit uns
in die tiefsten Nöte
trägt alles Schwere
und Unerträgliche
mit uns
geht in den Tod
Liebe bis zum Ende
Karfreitag

doch trotzdem
gerade deswegen
wächst die Hoffnung
bleibt die Zusage
auf ein neues Leben
jenseits aller Bedrängnis
Ostern

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Advent – Weihnachten 2017

1

Aufs Licht vertrauen

Im Innersten unseres Daseins bewohnt uns eine grosse Segenskraft. Sie wartet immer schon auf uns, damit wir aus ihr Kraft schöpfen. Diese Vertrauensspur kann uns mitten in den Herausforderungen des Lebens stärken. Sie erinnert uns, dass wir mehr sind als unsere Leistung, unsere Enttäuschungen, unser Erfolg. Mein Alltag wird verwandelt, wenn ich nicht im Hochrechnen meiner Sorgen steckenbleibe, sondern mich und andere dem Segen Gottes anvertraue.

Pierre Stutz

 

Zürich, im Dezember 2017

Liebe Freundinnen und Freunde der Gestalt

Ein weltgeschichtlich und für viele von uns auch persönlich bewegtes Jahr ist in seinem letzten Abschnitt angelangt: Advent – eine Zeit, die uns zu Stille und persönlicher Einkehr einlädt – entgegen dem Trend unserer Zeit, immer mehr in immer kürzerer Zeit erledigen zu müssen, ja unseren Selbstwert an unserer Leistung zu bemessen. Wenn wir uns so im Hamsterrad unserer Verpflichtungen – selbst gewählter und auferlegter – drehen, könnte es geschehen, dass wir sozusagen „neben den Schuhen“ unterwegs sind. Auf einem Ausflug im vergangenen Sommer begegnete mir auf einer Tafel in einem Restaurant folgender Spruch: „ Stell dir vor, du gehst in dich, und keiner ist da!“ Eine traurige Vorstellung! Ich bin allerdings zuversichtlich, dass wir Gestaltleute – zumindest in guten Zeiten – ganz bei uns sind. Auch unsere Weiterbildungen geben uns Gelegenheit, in die eigene Tiefe zu steigen und uns besser kennenzulernen. Ich wünsche uns allen, dass wir uns in diesem Advent innerlich öffnen können für den, der kommen will, dessen Geburt in dieser Welt Grund zu Freude und Hoffnung gibt, der in seinem Leben die Menschen zu vertrauen lehrte. Ein Beispiel dazu begegnete mir im letzten Sommer in einem Alpgottesdienst. Es ging um die Perikope, in der Jesus über das Wasser geht: Mt. 14,22-33

Oft geht es uns doch so wie den Freunden Jesu: Wir strengen uns an, mühen uns nach Kräften, vorwärts zu kommen, unser Ziel zu erreichen, doch wir haben vielleicht Gegenwind, und die Nacht ist schon vorgerückt… Wenn uns dann Hilfe auf ungewohnte Weise entgegen kommt, erschrecken auch wir. Wir erkennen sie vorerst nicht. Doch wir hören die Einladung: „Komm!“ Wir fassen Mut, wagen uns aus unseren Sicherheiten heraus. Doch noch trägt uns unser Vertrauen nicht. Angst erfasst uns. Wir glauben, unterzugehen, schreien um Hilfe – und werden an der Hand gefasst und gerettet. Ich wünsche uns allen, dass wir solche Erfahrungen machen dürfen. Dass dieses tragende Vertrauen in uns wachse und uns begleiten möge in allen Wechselfällen des Lebens, dass wir in kritischen Situationen die ermutigende Stimme vernehmen: „Komm…!“, das wünsche ich uns allen zu Weihnachten und für das kommende neue Jahr.

Mit vorweihnächtlich frohen Grüssen

Rosemarie

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Zur Adventszeit: Ganz en eifachi Gschicht

ganz-en-eifachi-gschicht4.jpgDie Geschichte Gottes mit uns Menschen zeigt, dass gerade aus dem Einfachen etwas Besondres wird: «Ganz en einfachi Gschicht» oder «weniger isch mee». Die vorweihnachtliche Zeit wird oft als überladen und hektisch wahrgenommen. Ich muss noch das … dies darf ich nicht vergessen … denjenigen muss ich auch noch … – Müssen wir das? Ich möchten Mut machen, dass wir dem Einfachen wieder mehr Raum geben: Schweigen, Warten, Begegnen, ins Gespräch kommen. Wenn wir dies aber noch zusätzlich zu allem anderen tun wollen, entsteht noch mehr Stress. Raum schaffen heisst, den Rotstift ansetzen und streichen. Aus gewonnenen Zeiträumen kann dann etwas Besonderes werden.

Eine ganz
Einfache Geschichte
Ergab sich vor langer Zeit

Eine ganz
Einfache Geschichte
Ergibt sich
Auch heut

Ein Kind wird geboren
Ganz einfach
Und klein

Nicht einfach dabei
Das Warten
Die Ungewissheit
Der Umstand

Adveniat
Es komme
Er komme
Sie kommt

Wir warten
Wir hoffen
Voll Freude
Voll Spannung

Mit leeren Händen
Nur eine Ahnung
Nicht in unserer Hand

Nicht rennen
Nicht drängen
Nicht schubsen
Nicht schrei‘n

S ‚ist nicht in deiner Hand
Sie kommt von allein
Die h-eilige Zeit

So lass es
Doch
Ganz einfach
Gescheh’n

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Pilgerwanderung in der Surselva

Die Pilgerwanderung in der Surselva von Samstag, 30. September ist abgesagt.
Rosemarie Bruggmann lässt fragen ob en Interessentinnen gibt für eine Pilgerwanderung im Mai/Juni 2018 und welche Gegend dafür bevorzugt würde.

Bitte Rückmeldungen direkt an h-bruggmann (at) bluewin.ch

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Ein wunderbares Wochnende

COREMOTION: 8.-10. September in Ilanz___________________________________________________________________________

 

Ein wunderbares Wochenende wurde uns 15 Teilnehmenden geschenkt. Die vielseitig ausgebildete Tanztherapeutin Martina Maria Meshesha verstand es, uns mit verschiedenen Mitteln und Methoden einzuladen, unsere Befindlichkeit auszudrücken, was immer wieder in einen persönlichen Tanz mündete. Martina begegnete uns mit grosser Achtsamkeit und fröhlicher Zuwendung. Tiefe Erfahrungen wurden unter ihrer sorgsamen Begleitung möglich.

Leider konnte Cecile, welche das Wochenende mit Herzblut organisiert hatte, nicht teilnehmen, da ihre rechte Hand gebrochen ist. Von Herzen wünschen wir ihr eine gute Besserung.

18.9.17 Rosemarie Bruggmann

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Pilgerwanderung in der Surselva

Pilgerwanderung in der Surselva mit CarMelia Maissen
Samstag, 30. September 2017

Von Disentis nach Trun

Sehenswürdigkeiten

– Disentis: Besuch des Klosters mit Besuch der Bibliothek
– Kirche Sontgia Gada. Führung durch CarMelia
– Am Weg: Alte Mühle
– Surrein: Ev. Besuch einer Schnapsbrennerei
– Trun: Kunstweg, Monument von Matias Henri, Künstler aus Graubünden
– Aussenbesichtigung des Hauses von Zarli und Alois Carigiet.

Die Wanderung führt uns dem Rhein entlang, auf einer einfachen Strecke in Etappen von Disentis nach Trun – ca.12 Km. Ein Picknick unterwegs dient der Stärkung und Erholung. Es besteht auch die Möglichkeit, nach Absprache in einem der Dörfer im Restaurant zu essen. Weniger geübte Wanderfrauen können eine Teilstrecke oder den ganzen Weg mit der Bahn zurücklegen und in Surrein, bzw. Rabius oder Trun wieder zur Gruppe stossen.

Den Bedürfnissen der Gruppe wird Rechnung getragen.
Gesamte Wanderzeit höchstens 5 Std., einzelne Etappen jeweils 1 – 1 1⁄2 Std.

Treffunkt: HB Chur, Gleis 11, 08:45 – Zug Richtung Disentis Abfahrt 08:56

Rückfahrt: Trun ab 17.00 oder 18.00 Uhr

Billett: organisiert jede selber

Mitnehmen: Wanderausrüstung mit Regen- und Sonnenschutz, Getränke, Picknick nach Bedarf

Kosten für die Leitung: freiwilliger Beitrag

Auskunft: CarMelia Maissen melia.maisse (at) gmail.com

Anmeldung: Bis spätestens 27. September bei Rosemarie Bruggmann
h-bruggmann (at) bluewin.ch – Telefon: 044 321 17 90

Auch Gäste (Nichtmitglieder) herzlich willkommen.

Anmeldung hier:  Termine Verein

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

…und nicht vergessen!

IMG_2192

Mitgliederversammlung
Samstag, 27. Januar 2018 – bitte vormerken!

Wichtige Entscheide für die Zukunft stehen an!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Schöne Ferien

Es werden ja nicht alle in den Schulferien wirklich Ferien haben trotzdem ist es ja irgendwie eine Ferienzeit. Die Züge sind nicht so voll. Die Strassen weniger verstopft (ausser am Gotthard). Alles geht ein bisschen ruhiger ab.

Daher für diese Zeit den Tip:

IMG_4092

…und hier noch einen Termin zum Vormerken:
Pilgerwanderung in der Surselva mit CarMelia Maissen
Samstag, 30. September 2017 – Programm und Anmeldung folgen.

Also allen einen schönen Sommer und schöne Ferienzeit!

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Der Sommer hat Einzug gehalten…

ichhabeheute-christianmorgenstern

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

IMG_4126.JPG

Den Sommer geniessen.

…und noch einmal etwas werben für den Grundkurs. Beginn am 1. Januar 2018.

Termine Ausbildung

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen