Weihnachten 2021

Advent

Im Dezemberdunkel
tappe ich
meiner Sehnsucht hinterher.

So oft schon
ins Leere gefasst.
Durch Löcher gestolpert.
An dornigen Zweigen mir
das Hoffnungskleid zerrissen.

Da schweift am Horizont
ein Stern.

Als suche jemand die Erde ab.
Als hoffe er, im Lichtkegel
einen Verlorenen zu entdecken.

Einer hat sich
auf den Weg gemacht
zu mir.

Tina Willms.

Zürich, im Dezember 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Gestalt

Ergeht es euch auch so wie mir? Die Wochen und Monate eilen dahin. Als ich gestern die kahlen Äste des Kirschbaums vor dem blauen Himmel betrachtete, war mir, als hätte er noch vor kurzer Zeit mich mit seiner rosa Pracht erfreut – und ehe wir’s uns versehen, wird die Zeit des Knospens und Blühens wieder kommen.
Ich hoffe, das vergangene Jahr habe für die meisten von euch keine grosse Schrecken gebracht und dort, wo es schwierig war, seien Besserung und Lichtblicke am Horizont in Sicht. Wir alle brauchen nach wie vor viel Geduld und Durchhaltevermögen, um die unsicheren Zeiten zu bestehen. Die meisten von uns Gestaltleuten verfügen sicher über eine gewisse Resilienz, die Widerstandskraft, mit Rückschlägen und Widrigkeiten umgehen zu können und sogar daran zu wachsen. Mir ist ein Buch der Fachfrau zu diesem Thema, der Psychotherapeutin Luise Reddemann, in die Hände gefallen: «Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.» In diesem klar gegliederten Handbuch beschreibt sie Einstellungen, innere Zustände, Haltungen und Handlungen, die die persönliche Stärke fördern. Sie betont, dass es nicht darum geht, ganz Neues zu entdecken, sondern uns der Fähigkeiten bewusst zu werden, die in uns schlummern. In jedem Kapitel geht es auch ums Innehalten. Immer wieder Zeit und Ruhe für uns zu finden, ist grundlegend für unser Leben.

Auf dem Bild meines Adventsfensters ist die schwangere Maria auf dem Esel unterwegs, guter Hoffnung, allen Unsicherheiten zum Trotz. Schon wird sichtbar, dass dieses Kind, das sie trägt, das Verdorrte und Dornige zum Blühen bringt. Der Stern leuchtet bereits und verkündet: «Einer hat sich auf den Weg gemacht zu mir».

In diesem Sinne wünsche ich euch, auch im Namen des Vorstandes, frohe, gesegnete und friedvolle Weihnachten und fürs kommende neue Jahr Mut, Freude und Lebenskraft.

Mit lieben Grüssen

Rosemarie 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s