Zur Adventszeit: Ganz en eifachi Gschicht

ganz-en-eifachi-gschicht4.jpgDie Geschichte Gottes mit uns Menschen zeigt, dass gerade aus dem Einfachen etwas Besondres wird: «Ganz en einfachi Gschicht» oder «weniger isch mee». Die vorweihnachtliche Zeit wird oft als überladen und hektisch wahrgenommen. Ich muss noch das … dies darf ich nicht vergessen … denjenigen muss ich auch noch … – Müssen wir das? Ich möchten Mut machen, dass wir dem Einfachen wieder mehr Raum geben: Schweigen, Warten, Begegnen, ins Gespräch kommen. Wenn wir dies aber noch zusätzlich zu allem anderen tun wollen, entsteht noch mehr Stress. Raum schaffen heisst, den Rotstift ansetzen und streichen. Aus gewonnenen Zeiträumen kann dann etwas Besonderes werden.

Eine ganz
Einfache Geschichte
Ergab sich vor langer Zeit

Eine ganz
Einfache Geschichte
Ergibt sich
Auch heut

Ein Kind wird geboren
Ganz einfach
Und klein

Nicht einfach dabei
Das Warten
Die Ungewissheit
Der Umstand

Adveniat
Es komme
Er komme
Sie kommt

Wir warten
Wir hoffen
Voll Freude
Voll Spannung

Mit leeren Händen
Nur eine Ahnung
Nicht in unserer Hand

Nicht rennen
Nicht drängen
Nicht schubsen
Nicht schrei‘n

S ‚ist nicht in deiner Hand
Sie kommt von allein
Die h-eilige Zeit

So lass es
Doch
Ganz einfach
Gescheh’n

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s